Alles Handball Das Magazin

Kontakt | Impressum

DAS HANDBALL MAGAZIN DER REGION DÜSSELDORF

Home

Als Handballerin ist Panagiotta Petridou, die zuletzt bei Fortuna Düsseldorf und Mettmann-Sport aktiv war, blieb ihren Gegnerinnen als raue und streitsüchtige Zeitgenossin in Erinnerung.


Ihr gutes Herz bewies die Griechin, die mittlerweile bei VOX als Fernsehmoderatorin bekannt ist, als sie die Mitglieder der Kampfkunstschule Düsseldorf (KkSD) mit einem 2040 Euro-Scheck überraschte.

Diese Summe sammelte „Jotta“ bei einer Charity-Oldtimertour. Die KkSD, die auch mit Kindern mit Migrationshintergrund, dessen Eltern sich die Mitgliedsbeiträge kaum leisten können und Blinden arbeite, will mit der Spende von Petridou die dringend benötigten Sportmatten für die Schule anschaffen.


Panagiotta legt bei ihrer Unterstützung großen Wert darauf, dass ihre Spenden lokalen Vereine und Aktivitäten zugutekommen.

„Ich bin selber aus NRW und finde, dass wir auch hier bei uns vor Ort mit kleinen Mitteln große Wirkungen erzielen können“, freut sich die Auto-Expertin, den größtenteils ehrenamtlich arbeitenden Trainern helfen zu können.

Eigentlich ist die  harte „Rocky“ ja gaaaanz lieb!

Erdinc Özcan-Schulz

Foto: privat

VOM HANDBALL INS FERNSEHEN

Seitdem die Auto-Expertin Panagiota Petridou  2010 von einem Mitarbeiter der SONY Pictures entdeckt wurde, den sie offensichtlich beim Verkauf eines MINI-Coopers mit ihrer Spontanität und Schlagfertigkeit überzeugte, hat sich die in Ohligs wohnende Griechin mit ihrer Sendung „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ zu einer festen Größe bei dem zur RTL-Gruppe gehörenden TV-Sender VOX etabliert und ihr bei dem Privatsender seit 2012 sogar einen festen Vertrag beschert. Obwohl Petridou für die neue Fernseh-Karriere ihre feste und ebenso erfolgreiche Verkaufsleiter-Stellung in einem Hildener Autohaus, in dem sie seit über zehn Jahren arbeitete aufgab, bewies die Ex-Handballerin (Spitzname „Rocky“) Bodenständigkeit und blieb ihrem Förderer und Chef Ralf Brandenburg zumindest als „Teilzeit“-Verkäuferin erhalten.

„Brandenburg-Hilden war und ist für mich wie ein Zuhause. Daher bleibe ich solange es miteinander vereinbar ist, hier im Unternehmen aktiv“, bekennt sich Petridou zu dem Traditionsunternehmen an der Düsseldorfer Straße. Brandenburg, selbst Vater dreier Töchter, erinnert sich mit gemischten Gefühlen an die zwei wegweisenden Gespräche mit seiner „Ziehtochter“, die von Kollegen nur „Jota“ genannt wird. „Das erste war, als sie mir vom Angebot für die Sendung als Autoexpertin erzählte. Da dachte ich, dass es eine günstige Werbung für uns sein könnte, doch mit ihrem Erfolg und dem Wechsel zum Fernsehen kam die Rechnung für uns teuer zu stehen. Schließlich habe ich eine meiner besten Verkäuferinnen verloren“, erzählt der 51-Jährige. „Natürlich war ich kurz enttäuscht, aber wir gönnen ihr den Erfolg und sind froh sie in der jetzigen Form bei uns zu haben“, berichtet der Geschäftsführer von einem tränenreichen Gespräch als die 34-Jährige ihn von ihrem Entschluss hauptsächlich fürs Fernsehen zu arbeiten informierte. Schließlich sei sie „wie ein Adoptivkind“ für ihn. Auch die Stadt Hilden, das Bergische Land und andere Kreisstädte kommen bei der Suche nach dem Traumwagen, die im vergangenen Jahr zu zweitbeliebtesten Doku-Soup gewählt wurde, nicht selten auf die Mattscheibe, da die temperamentvolle Helenin gerne im gewohnten Terrain unterwegs ist.

Dass sie oft mit der US-Schauspielerin Jennifer Aniston verglichen wird stört Petridou nicht. „Besser als mit Cindy aus Marzahn verglichen zu werden“, antwortet sie spontan. Keinen Kommentar gibt sie allerdings auf die Frage zu ihrem Beziehungsstatus. „Privatsphäre. Darüber rede ich nicht“, antwortet sie kurz wie bestimmt. Ob es Sinn macht ihr ein Date-Angebot zu machen, ist nicht zu überliefern. Doch für ein Foto oder einen Unterschriftswunsch von ihren Fans nimmt sich der VOX-Star immer Zeit. Authentisch wie ihr Wesen nimmt man ihr ab, dass sie ihr am Herzen liegen, so wie ihr Autohaus in Hilden.

Erdinc Özcan-Schulz

Foto: VOX/privat

HANDBALLERIN SAMMELT GELD FÜR GUTEN ZWECK